Tabitha Baldauf

Die Notarfachangestellte aus Hamburg hat ein Faible für das Gesellschafts- und Erbrecht, ist aber auch in allen anderen Rechtsgebieten, die das Notariat zu bieten hat, unterwegs. Nach der Ausbildung zur Notarfachangestellten, hat sie einen kurzen Ausflug in das Jurastudium gemacht und dabei festgestellt, dass ihr Herz einzig und allein für das Notariat schlägt. Als nächstes steht die Weiterbildung zur Notarfachwirtin auf ihrem Plan. In ihrer Freizeit ist sie mit einem Podcast auf den Ohren, einem Buch vor der Nase oder in der Natur rund um die Alster anzutreffen.

Hier erzählt sie Geschichten aus dem Büroalltag und gibt Einblicke hinter die Kulissen im Notariat.

Vom unechten VIP bis zum Profi

Die Antwort auf die Frage danach, welche Art von Mandanten denn wohl die am liebsten genommene ist, lautet sicherlich allseits: „Der Pflegeleichte“.

Weihnachtszeit im Notariat

Wenn die großen Weihnachtshits täglich im Radio gespielt werden und es in den Straßen nach gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Glühwein duftet, wissen wir: Es ist wieder so weit – Oh du fröhliche Weihnachtszeit!

Vertretungszeiten im Notariat

Urlaubs- und Krankheitsvertretungen gehören zu unserem Beruf wie Sonnenbrand zum Sommer oder Weihnachtslieder zum Dezember. Ich zumindest habe zu Vertretungszeiten ähnlich stressige Assoziationen und bin häufig gleichermaßen erleichtert, wenn diese Zeiten überstanden sind. 

Jobbeschreibung einer Notarfachangestellten

Wann immer ich mit meinen Gesprächspartnern Small Talk betreibe, kommt die Sprache früher oder später auf meine Berufswahl. Auf die korrekte Bezeichnung „Ich bin Notarfachangestellte“, ernte ich regelmäßig nur verständnislose Blicke. Einmal entgegnete sogar jemand, er arbeite auch im Gesundheitswesen. Vielleicht ist ja unter den Lesern und Leserinnen auch schon jemand in einer Situation gewesen, […]